Oktober 2020

Die meisten Smartphones produzieren schon sehr gute Fotos (siehe Titelbilder) weshalb viele Leute auf eine "normale" Fotokamera verzichten. Ist das aber wirklich sinnvoll? 
Da ich mich für Schnappschüsse selber ab und an am Smartphone bediene, weil meine DSLR zu Hause wartet... habe ich nun einen Vergleich, Landschaften Smartphone vs. Vollformatkamera gemacht.

Bild 1: Heiligenschwendi
beide Fotos habe ich mit einer vergleichbaren Weitwinkel-Brennweite aufgenommen, die Unterschiede erkennt man beim Heranzoomen.

Bild 2: Ringoldswil Richtung Schloss Schadau Thun
Die Schwächen von Smartphones ohne optischen Zoom, sind schon im leichten Telebereich (105mm) deutlich zu erkennen.

Fazit:
Smartphones hat man (fast) immer dabei und sie machen bei optimalen Lichtverhältnissen recht gute Fotos. Für Nachrichten und Social Media ist die Fotoqualität meistens genügend. Möchte ich die Bilder jedoch für Ausdrucke, Fotobücher, Poster etc. verwenden, ist man mit dem Smartphone relativ schnell am Anschlag.
Die Vorteile einer Spiegelreflexkamera: Die Kamera kann nach seinen Wünschen konfigurieret, angepasst und erweitert werden. Man hat mehr Reserven, Fotos können zugeschnitten werden, besseres Rauschverhalten bei schlechtem Licht, grösserer Dynamikumfang und ganz wichtig durch die manuellen Einstellungsmöglichkeiten von Fokus, Belichtungszeit, Blendenöffnung, Empfindlichkeit usw. hat man die volle Kontrolle über die Bildwirkung.
Back to Top